Geschichten vom kleinen Herz

Träume
Träume

Was für ein tolles Gefühl gestern Abend“, erinnert sich Ida an die leuchtenden Sterne in der Küche. „Es haben fast alle Sterne geleuchtet. Das heißt, dass wir sehr positiv waren!“, freut sich Lukas auch. „Dann wollen wir es uns mal als Ziel setzen, dass es heute auch wieder funktioniert“, sagt Marco. „Wie bringst du die Sterne eigentlich zum Leuchten?“, möchte Lukas vom kleinen Herz wissen. „Das ist die Magie der Weihnachtszeit gekoppelt mit guten Gedanken“, erwidert das kleine Herz.

(mehr …)

Erfolg
Erfolg

Oh man, mir ist ganz schlecht. Wir schreiben heute in der ersten Stunde eine Englischarbeit. Und obwohl ich ganz viel gelernt habe, habe ich Angst, dass ich eine schlechte Note schreibe“, klagt Marco seinem kleinen, grünen Stern. „Du musst an dich glauben, selbstbewusst an die Arbeit gehen und dann schaffst du es auch“, erwidert der kleine Stern. „Das ist aber immer so. Ich lerne und bekomme trotzdem eine schlechte Note“, sagt Marco traurig. „Nimmst du mich heute mit, damit ich dir Selbstvertrauen schenken kann?“, fragt der kleine Stern. „Na klar, sehr gerne“, erwidert Marco.

(mehr …)

Zufriedenheit
Zufriedenheit

Es ist toll, einen neuen, gehäkelten Freund zu haben“, sagt Lukas beim Frühstück. „Ich habe bei meinem blauen Stern wirklich das Gefühl, dass er mir richtig gut tut. Er hört mir zu, er gibt mir gute Ratschläge und er lässt mich an die wirklich wichtigen Dinge denken.“ „Da hast du recht. Ich habe mich gestern auch noch lange mit meinen kleinen, lilafarbenen Stern unterhalten. So fühle ich mich im Bett auch viel geborgener und nicht so alleine“, ergänzt Ida. „Mein grüner Stern hat auch an meinem Bett gesessen und mir zugehört, als ich ihm von meinem Tag erzählt habe. Vor allem ist er immer da, wenn mir etwas wichtiges einfällt und gerade niemand anders in der Nähe ist“, sagt Marco.

(mehr …)

Nächstenliebe
Nächstenliebe

Lustig, lustig, tralalalala, heut‘ ist Nikolausabend da, heut‘ ist Nikolausabend da!“, singt Ida, als sie mit Marco und Lukas die Treppe herunter kommt. „Was der Nikolaus wohl gebracht hat?“, fragt Lukas ein wenig aufgeregt. „Auf jeden Fall leckere Süßigkeiten“, stellt Marco mit Blick auf den Küchentisch fest. „Hmm, das sieht aber lecker aus! So viel Schokolade!“, freut sich Ida. „Und für jeden liegt noch ein kleines Päckchen da!“ „Es sieht aus, wie ein Buch oder so was“, sagt Lukas. Schnell packen die drei Geschwister ihre Geschenke aus. „Du hast recht, Lukas! Es ist ein Buch. Wie passend, ich hatte mein anderes gerade durch“, freut sich Marco.

 

(mehr …)

Geborgenheit
Geborgenheit

Heute ist schon der zweite Advent“, freut sich Lukas, als er in die Küche kommt. „Wie schön! Dann kann ich ja die zweite Kerze mit anzünden“, jubelt Ida. „Und ich werde gleich mal schauen, was für eine Botschaft auf dem Stern steht“, sagt Marco. Die ganze Familie schauen gespannt zu Marco, der nun zu dem gebastelten Stern vom kleinen Herzen aufsieht. „GEBORGENHEIT“, liest er vor.

(mehr …)

Zeit
Zeit

Das kleine Herz sitzt schon mit Laura und Pit in der Küche. Die Kinder schlafen heute länger. „Ich finde es schön, dass du dir so viel Mühe gemacht hast, kleines Herz“, sagt Pit. „So wird uns allen wieder bewusst, wie wichtig der Umgang miteinander ist und das wir auf uns und andere achten müssen“, fügt Laura hinzu. Das kleine Herz lächelt. „Ich bin glücklich darüber, wie intensiv ihr euch mit einem einzigen Wort auseinander setzen könnt. Euch fallen richtig lange Geschichten dazu ein“, freut sich das kleine Herz. „Da hast du recht. Es reicht ja oft schon ein Wort, damit man sich wieder an besondere Momente erinnert“, meint Pit.

 

(mehr …)

Hoffnung
Hoffnung

Ich bin schon gespannt, was uns das kleine Herz heute für ein nettes Wort mit auf den Weg gibt“, sagt Lukas auf dem Weg in die Küche. „Ich auch! Ich finde die Idee auch richtig gut, weil ich auf diese Weise wieder viel dankbarer für Kleinigkeiten werde“, bemerkt Marco. „Ich finde es auch faszinierend, wie das kleine Herz wieder viel gute Laune verbreitet, weil es uns zeigt, dass wir die Situationen positiv sehen sollen“, strahlt Ida, während die drei Kinder die Küche betreten.

 

(mehr …)

Vertrauen
Vertrauen

Als die drei Kinder heute die Küche betreten, geht ihr Blick direkt zu dem Band über den Adventssöckchen. Und tatsächlich: dort hat das kleine Herz einen zweiten Stern aufgehängt. Marco geht näher heran und liest laut vor: „VERTRAUEN“.

 

(mehr …)

Freude
Freude

Als Marco, Lukas und Ida in die Küche kommen, leuchtet bereits die erste Kerze am Adventskranz und ihre Eltern Pit und Laura sitzen mit der Zeitung und einer Tasse Kaffee am Frühstückstisch. „Heute ist es endlich soweit! Wir dürfen in unser erstes Advents-Söckchen schauen!“, ruft Ida mit strahlendem Blick zu den selbst gestrickten Advents-Söckchen. „Ja, ich habe mich schon lange auf diesen Moment gefreut“, gibt auch Lukas zu, der die letzten Adventszeiten in sehr angenehmer Erinnerung hat. Denn das kleine Herz hat der Familie in den letzten Jahren viel Freude in die Vorweihnachtszeit gebracht.

 

(mehr …)

Der erste Advent

Was für ein schöner Tag“, schwärmt Ida, als sie nachmittags mit ihrer Familie am Adventskranz sitzt. „Die letzten Plätzchen sind im Backofen und die ganze Wohnung riecht nach Weihnachtsbäckerei.“ „Es schmeckt auch so herrlich nach Advent“, sagt Marco, der sich gerade ein Plätzchen in den Mund steckt. „Und wie schön draußen alles leuchtet“, freut sich Lukas. „Es hat richtig Spaß gemacht die Weihnachtsbeleuchtung aufzuhängen.“ „Jetzt startet die schönste Zeit des Jahres“, freut sich der Vater. „Es wird früh dunkel, so dass ich früher von den Baustellen nach Hause komme und mehr Zeit für euch habe. Es fühlt sich sehr schön an, in ein gemütliches und schön geschmücktes Zuhause zu kommen!“

 

(mehr …)