Schlagwort: glücklich

Glück
Glück

Es ist schon Freitag!“, freut sich Lukas, als er in die Küche geht. „Freitags ist immer der schönste Schultag“, sagt Marco grinsend. „Vor allem so kurz vor Weihnachten, denn dann sind bald Ferien“, jubelt Lukas. „Ich mag Schule, aber ich freue mich auch sehr auf das Wochenende. Vor allem weil wir da schon die vierte Kerze anzünden können und weil ich zu einem Geburtstag eingeladen bin“, freut sich Ida. „Das ist wirklich ein sehr guter Grund, sich auf dieses Wochenende zu freuen“, meint die Mutter.

 

(mehr …)

Wünsche
Wünsche

Das ist schon eine richtig lange Reihe von deinen Sternen“, sagt der gelbe Stern anerkennend zum kleinen Herzen. „Da hast du recht. Und ich habe das Gefühl, dass sie den Kindern gut tun“, erwidert das kleine Herz. „Auf jeden Fall“, bestätigt der gelbe Stern. „Abends erzählen sie uns ihre Erlebnisse vom Tag und wie mir die anderen Sterne berichtet haben, versuchen sie ihre Tage nun positiver wahrzunehmen.“ „Das freut mich wirklich sehr“, sagt das kleine Herz erleichtert. „Ich wusste mir schon nicht mehr zu helfen. Aber die Adventszeit hat jedes Jahr wieder etwas magisches!“

(mehr …)

Zeit
Zeit

Das kleine Herz sitzt schon mit Laura und Pit in der Küche. Die Kinder schlafen heute länger. „Ich finde es schön, dass du dir so viel Mühe gemacht hast, kleines Herz“, sagt Pit. „So wird uns allen wieder bewusst, wie wichtig der Umgang miteinander ist und das wir auf uns und andere achten müssen“, fügt Laura hinzu. Das kleine Herz lächelt. „Ich bin glücklich darüber, wie intensiv ihr euch mit einem einzigen Wort auseinander setzen könnt. Euch fallen richtig lange Geschichten dazu ein“, freut sich das kleine Herz. „Da hast du recht. Es reicht ja oft schon ein Wort, damit man sich wieder an besondere Momente erinnert“, meint Pit.

 

(mehr …)

Freude
Freude

Als Marco, Lukas und Ida in die Küche kommen, leuchtet bereits die erste Kerze am Adventskranz und ihre Eltern Pit und Laura sitzen mit der Zeitung und einer Tasse Kaffee am Frühstückstisch. „Heute ist es endlich soweit! Wir dürfen in unser erstes Advents-Söckchen schauen!“, ruft Ida mit strahlendem Blick zu den selbst gestrickten Advents-Söckchen. „Ja, ich habe mich schon lange auf diesen Moment gefreut“, gibt auch Lukas zu, der die letzten Adventszeiten in sehr angenehmer Erinnerung hat. Denn das kleine Herz hat der Familie in den letzten Jahren viel Freude in die Vorweihnachtszeit gebracht.

 

(mehr …)

Ich bin glücklich
Ich bin glücklich

„Oh, der Nikolaus war da“, sagt Ida, als sie in die Küche kommt. „Wie schön der Tisch aussieht. Und für jeden ist ein Geschenk da“, freut sich Lukas. „Sollen wir trotzdem vorher in die Advents-Socke schauen? Ich mag die Sprüche so sehr“, schlägt Marco vor. „Sehr gerne“, antworten Ida und Lukas wie aus einem Mund.

 

(mehr …)

Das Warten hat ein Ende
Das Warten hat ein Ende

Heute sind die Kinder besonders früh wach geworden. Es ist Heiligabend und sie sind sehr aufgeregt. Vor allem Ida ist sehr gespannt auf den heutigen Tag. „Es ist Heiligabend! Heute kommt das Christkind!“, ruft sie, als sie die Treppe herunter rennt. „Wir können ein letztes mal in unser Advents-Söckchen schauen“, sagt Marco. „Eigentlich schade, dass die Adventszeit heute endet. Es war so schön jeden Morgen eine Überraschung zu bekommen“, meint Lukas. „Aber heute Abend gibt es eine ganz große Überraschung!“, ist Ida voller Vorfreude.

(mehr …)

Nehmt bewusst die schönen Momente wahr
Nehmt bewusst die schönen Momente wahr

„Ich bin so müde heute Morgen“, gähnt Ida. „Kein Wunder, so lange, wie ihr gestern ausgehalten habt“, sagt die Mutter. „Es hat aber auch richtig Spaß gemacht“, sagt Marco. „Vor allem das Kegeln war klasse! Die Mitarbeiter haben uns angefeuert und es hat sich super angefühlt, als ich einen entscheidenen Wurf gemacht habe“, erinnert Lukas sich glücklich. „Eigentlich müsste man so etwas viel öfter machen“, meint Ida.

(mehr …)

Die Weihnachtsfeier
Die Weihnachtsfeier

„Nur noch zwei Tage Schule und dann haben wir Ferien“, freut sich Lukas. „Und das beste daran ist, dass wir keine Klassenarbeiten mehr schreiben“, stimmt Marco zu. „Jetzt gibt es nur noch schöne Schulstunden … gemeinsame Vorfreude auf Weihnachten“, meint Lukas. „Wir machen noch eine kleine Weihnachtsfeier und bewichteln uns gegenseitig“, sagt Marco. „Und heute Abend ist dann auch noch die Weihnachtsfeier von Papa’s Firma, wo wir auch mit hin dürfen!“, jubelt Ida. „Stimmt, das wird auch richtig cool. Ich mag die Mitarbeiter alle sehr und die sind immer so nett zu uns“, sagt Lukas. „Vor allem wenn sie nach Feierabend Fußballtricks mit uns üben“, fügt Marco glücklich hinzu.

(mehr …)

Der Garagen-Flohmarkt
Der Garagen-Flohmarkt

Die Kinder sind heute früh wach geworden. Sie sind sehr aufgeregt, denn heute ist der lang ersehnte Garagen-Flohmarkt bei Ihnen zu Hause. „Ich bin gespannt, wie viel Leute heute kommen und ob wir viel verkaufen werden“, grübelt Ida. „Ja, und ob wir viele Spenden einnehmen“, überlegt Lukas. „Ich hoffe, dass wir möglichst viel verkaufen“, meint auch Marco. „Freut ihr euch denn auch auf das Ereignis an sich?“, fragt das kleine Herz. „Wie meinst du das?“, möchte Ida wissen. „Naja, ob ihr Spaß daran habt, euch heute in die Garage zu stellen, Sachen zu verkaufen und viele Gespräche zu führen“, erwidert das kleine Herz. „Na klar, denn dadurch kommt doch viel Geld in die Kasse“, sagt Marco. „Ihr sprecht die ganze Zeit nur von dem Geld. Aber freut ihr euch auf den Garagen-Flohmarkt?“, fragt das kleine Herz noch mal.

„Du meinst, ob wir uns auf den Verkauf freuen, ohne dabei an das Geld zu denken?“, hakt Lukas nach. „Genau das möchte ich von euch wissen“, entgegnet das kleine Herz. „Ja klar, freuen wir uns auf den Garagen-Flohmarkt. Alleine das aussortieren der Sachen hat total viel Spaß gemacht und ich habe ein paar Sachen wieder gefunden, die ich schon lange gesucht habe“, sagt Lukas. „Außerdem schweißen uns die Vorbereitungen sehr zusammen. Wir haben die Garage zusammen geschmückt und leckere Plätzchen gebacken“, fügt Ida hinzu. „Und es macht bestimmt Spaß, viele Leute zu treffen, die heute zu uns kommen“, sagt Marco. „Da bin ich aber beruhigt, dass ihr auch an diese Sachen denkt“, sagt das kleine Herz erleichtert und reicht Lukas den Umschlag. Der nimmt ihn verwundert entgegen: „Wir bekommen heute noch eine Aufgabe von dir? Ich weiß nicht, ob wir das schaffen werden!“ „Warte doch erst mal ab, was das für eine Aufgabe ist“, sagt Marco. „Du hast ja recht. Aber Geduld war noch nie meine Stärke“, gibt Lukas zu und fängt an vorzulesen.

(mehr …)

Mit Kleinigkeiten kann man viel bewirken
Mit Kleinigkeiten kann man viel bewirken

„Das Gespräch gestern Abend über unsere Hobbies hat richtig viel Spaß gemacht“, sagt Lukas. „Da hast du recht. Endlich konnten wir mal alles erzählen, ohne unterbrochen zu werden“, gibt Marco ihm recht. „Vielleicht sollten wir die Regel einführen, dass wir die anderen immer aussprechen lassen. Dann machen die Unterhaltungen insgesamt mehr Spaß“, schlägt die Mutter vor. „Das ist nur nicht immer so einfach, wenn man selbst voll von Erlebnissen ist und die auch erzählen möchte“, gibt Ida zu bedenken. „Aber es hat sich doch für uns alle gut angefühlt. Und darum sollten wir auf jeden Fall daran arbeiten, dass unsere Gespräche weiterhin so harmonisch sind“, meint der Vater. „Und vor allem hatte ich gestern das Gefühl, dass ihr mir ehrlich interessiert zugehört habt. Das Gefühl habe ich sonst nicht so oft“, sagt Lukas traurig. „Das geht mir auch so“, gibt die Mutter zu. „Wenn ich was sage, antwortet ihr oft gar nicht, sondern erzählt von einer ganz anderen Sache. Als würden wir aneinander vorbeireden.“ „Das hat das kleine Herz doch im letzten Jahr schon festgestellt. Schade, dass wir das noch nicht geändert haben“, gibt Marco zu. „Dann sollten wir uns jetzt selbst diese Aufgabe geben und an unserem Gesprächsverhalten arbeiten“, sagt der Vater.

 

(mehr …)