Schlagwort: Vorfreude

Geduld
Geduld

Guten Morgen Zusammen“, sagt der Vater, als er vom Winterdienst nach Hause kommt und der Rest der Familie bereits am Adventskranz sitzt. „Hallo Papa! Bist du schon lange unterwegs?“, fragt Marco. „Ich habe drei Stunden gestreut. Es ist richtig kalt und glatt draußen. Wenn das so weiter geht, friert unser Teich bald komplett zu und ihr könnt Schlittschuh laufen“, erwidert der Vater. „Cool!“, ruft Lukas. „Wisst ihr noch im letzten Winter, als wir mit Charly auf dem Eis waren und Fußball gespielt haben. Er ist immer hinter jedem Ball hergeschlittert und hatte voll Spaß daran“, erinnert sich Ida. „Das hat wirklich richtig viel Spaß gemacht“, fügt Marco lachend hinzu.

 

(mehr …)

Vorfreude auf die Adventszeit
Vorfreude auf die Adventszeit

Das kleine Herz schlendert fröhlich durch die Wohnung. Es beobachtet Marco, Lukas und Ida dabei, wie sie gemeinsam vor dem Computer sitzen und sich Sachen für ihren Wunschzettel aussuchen. „Meint ihr, dass das Christkind es toll findet, wenn wir ausgedruckte Sachen auf den Wunschzettel kleben und nicht selbst malen?“, zweifelt Ida gerade an der Art, den Wunschzettel zu gestalten. „Na klar! Ich kann schließlich nicht so gut malen und dann wüsste das Christkind gar nicht, was ich meine“, erwidert Lukas. „Außerdem können wir den Wunschzettel ja trotzdem noch gut gestalten, so dass er sehr selbstgemacht aussieht“, fügt Marco grinsend hinzu.

 

(mehr …)

Es weihnachtet sehr
Es weihnachtet sehr

„Ich bin immer noch sehr begeistert von dem Baumschmuck, den wir gestern gebastelt haben“, schwärmt Lukas. „Dieses Jahr bekommen wir den schönsten Baum unseres Lebens“, meint Piet. „Können wir den nicht heute schon aufstellen? Ich bin so gespannt, wie es aussehen wird!“, sagt Marco. „Es ist eigentlich unsere Tradition, das wir den Baum am Heiligabend morgens aufstellen und schmücken. Möchtet ihr diese Tradition beibehalten und versuchen euch in Geduld zu üben?“, fragt Laura. „Wenn es Familientradition ist, soll es auch so bleiben“, meint Lukas. „Ja, dann müssen wir wohl unsere Geduld trainieren“, gibt Marco zu. „Auch wenn es nicht leicht ist“, sagt Lukas.

(mehr …)

Der Weihnachtsbaum
Der Weihnachtsbaum

Heute Morgen schlafen alle ein wenig länger, denn es ist der erste Ferientag. Außerdem war die letzte Schulwoche mit den ganzen Aktivitäten ziemlich anstrengend. Gegen neun Uhr steht die Mutter auf, holt Brötchen und deckt den Tisch. Dabei summt sie fröhlich Weihnachtslieder vor sich her. Das kleine Herz hört glücklich zu. „Ich finde es schön, wie harmonisch die Adventszeit bei euch ist“, sagt es zu Laura. „Ja, das geht mir auch so. Es fühlt sich total gut an. Wir verbringen viel Zeit zusammen und machen viele Sachen, die wir sonst nicht gemacht haben“, erwidert Laura. „Hoffentlich bleibt es nach der Adventszeit auch so“, fügt sie leise hinzu. Das kleine Herz hat es gehört und sagt: „Es liegt ganz bei euch, wie ihr es weiterführt. Ihr könnt euch nach der Weihnachtszeit vornehmen, euch einmal in der Woche ganz viel Zeit für euch zu nehmen oder euch am Anfang der Woche eine Wochenaufgabe geben. Da gibt es viele Möglichkeiten.“ „Da hast du recht“, sagt Laura nachdenklich.

(mehr …)

Bald startet die Adventszeit
Bald startet die Adventszeit

Das kleine Herz wartet gespannt am Küchentisch auf die Kinder. Heute ist Samstag. Da schlafen Marco, Lukas und Ida meistens etwas länger und starten ruhig in den Tag. In der letzten Adventszeit hatten die Kinder mit dem kleinen Herz, Papa Herz und Mama Herz eine ganz besondere Zeit. Daran möchte das kleine Herz in diesem Jahr wieder anschließen. Natürlich hatten sie die letzten Monate ebenfalls viel Freude zusammen, aber die Adventszeit ist ja nun mal eine ganz besondere Zeit!

(mehr …)

Das erste Söckchen wird geöffnet
Das erste Söckchen wird geöffnet

In der letzten Nacht konnte das kleine Herz kaum schlafen, denn es war so aufgeregt. Klar lebt es seit fast zwei Jahren in der Wohnung der Menschen, aber bisher hat es noch nie überlegt, wie es das Leben der Menschen beeinflussen kann. Und dieses Gefühl ist überwältigend und sehr spannend. Daher weckt das kleine Herz seine Eltern schon vor dem Weckerklingeln der Menschen. „Was ist denn los, kleines Herz?“, fragt Papa Herz noch ganz verschlafen. „Ich bin so aufgeregt und möchte heute nichts verpassen beim Beobachten der Menschen“, sagt das kleine Herz. „Da an weiterschlafen nicht zu denken ist, würde ich vorschlagen, dass wir uns schon mal in die Küche schleichen“, schlägt Mama Herz vor.

(mehr …)