Bald ist Weihnachten

Es dauert nicht mehr lange, dann steht das Christkind vor der Tür.  Aber bis dahin ist noch so viel zu erledigen – wie jedes Jahr.

Die letzten Geschenke müssen vielleicht noch besorgt werden, viele Geschenke warten darauf liebevoll eingepackt zu werden. Weihnachtsgrüße möchten verschickt werden. Dazu der Einkauf vor Weihnachten, die Wohnung putzen und Essen für die Festtage vorbereiten. Diese Liste könnte ich noch endlos erweitern und für jeden von euch stehen ja auch andere Sachen auf der Prioritätenliste.

 

Ich schlage vor, dass du dich an diesem Wochenende einmal in Ruhe hinsetzt und dir überlegst, was dir in diesem Jahr für Weihnachten wirklich wichtig ist. Schreibe einmal alles auf, was dir gerade einfällt. Von Geschenke besorgen, über Lebensmittel einkaufen bis hin zum Wohnungsputz. Nun schau dir deine Liste noch einmal intensiv an und streiche ein paar Sachen hinaus – denn du wirst nicht alles schaffen können, was auf dieser Liste steht … wie jedes Jahr.

 

Überlege dir gut, wie du Weihnachten verbringen möchtest – entweder gestresst, weil du alles so perfekt wie möglich haben möchtest oder entspannt, weil du in diesem Jahr vielleicht auf die in oder andere Sache verzichtest.

 

 

Ist es wirklich notwendig jedem in der Familie (Kinder ausgenommen) etwas zu schenken, oder wäre es nicht viel schöner nach Weihnachten einen gemeinsamen Ausflug mit allen zu machen? Ganz in Ruhe. Dadurch sparst du dir ein zeitintensives Einkaufen von Geschenken, bei denen du dir nicht einmal sicher bist, ob diese gut ankommen.

Natürlich ist es schön, viele Freunde und Bekannte mit Weihnachtspost zu beglücken. Aber wenn du es nur machst, um etwas loszuschicken, dann kannst du es dir vor Weihnachten besser sparen. Dafür kannst du im Januar nette Worte für das neue Jahr verschicken. Die bekommen dann wahrscheinlich sogar mehr Aufmerksamkeit als ein Weihnachtsgruß, den du unter großem Zeitdruck geschrieben hast.

 

Überlege dir schon an diesem Wochenende was du an den Weihnachtstagen essen möchtest. Schreibe dir eine Einkaufsliste und gehe am besten bereits am Anfang der Woche den größten Teil des Einkaufs erledigen. Alles was nicht frisch sein muss (wie Obst, Gemüse und Backwaren), kannst du auch jetzt schon einkaufen. In den letzten zwei Tagen vor Weihnachten sind die Geschäfte mehr als voll – und bestimmt in diesem Jahr, in dem Heiligabend auf einen Sonntag fällt.

Kontrolliere bereits zu Wochenanfang, ob dein Christbaumständer und die Lichterketten für den Weihnachtsbaum noch funktionstüchtig sind – damit du beim Schmücken des Weihnachtsbaumes keine böse Überraschung erlebst. 😉

 

 

Wenn du den Heiligabend im Kreise deiner Familie verbringst, überlegt euch gemeinsam, was ihr zu Essen machen möchtet. Es muss nicht der dicke Weihnachtsbraten sein, denn dann verbringst du zu viel Zeit in der Küche. Überlegt euch eine besondere Kleinigkeit, die nicht mit allzu viel Aufwand verbunden ist. Denn Weihnachten soll für alle Familienmitglieder ein besonderer Tag sein – und zwar ein schöner und stressfreier!

Wenn du noch mehr Ratschläge hast, freue ich mich über eure Kommentare!

Einen guten Start in die letzte Adventswoche!

Eure Heike

Beitrag teilen

Hinterlass einen Kommentar

*